Mommenheims älteste Besiedlungsspuren – eine Zeitreise

Unsere erste Vorsitzende Nina Klinkel  konnte am 27. Januar Dr .Ronald Knöchlein von der Direktion Landesarchäologie Mainz zu einem Vortragsabend begrüßen. Er führte die zahlreichen Zuhörer zurück bis in die Jungsteinzeit, denn schon aus dieser Zeit finden sich erste Besiedlungsspuren im Bereich der heutigen Gemeinde. Anhand einer Flurkarte zeigte er auf, dass durch einige Bäche und Quellen die Wasserversorgung gesichert war, dazu kam der fruchtbare und leicht zu bearbeitende Boden, also beste Voraussetzungen für eine dauerhafte Besiedlung . Diese lässt sich fast durchgehend bis zur Ortsgründung im achten Jahrhundert n.Chr. durch Funde nachweisen. Dr. Knöchlein konnte einige dieser Ausgrabungsstücke aus verschiedenen Zeitaltern im Bild zeigen und auch ihre Fundorte auf einer Flurkarte nachweisen. Besonders ergiebig für die Archäologen seien natürlich auch in Mommenheim die Römerzeit sowie die Zeit der fränkischen Herrschaft mit ihren Gräberfeldern. Hier sei in Mommenheim bestimmt noch einiges zu finden, man wisse von insgesamt 3 Gräberfeldern: im Gebiet „Auf der Schanz“,“Auf dem Erbesgarten“ und auf dem Nazarienberg. Dort habe vielleicht auch die erste Pfarrkirche gestanden. Der Ort Mommenheim selbst habe sich aus drei Siedlungskernen gebildet, dem Ober- Mittel- und Unterdorf, die im Laufe der Zeit zusammengewachsen seien.

Dieser Vortrag gab so einen umfassenden und sehr interessanten Einblick in die frühe Besiedlungsgeschichte Mommenheims. Der 2. Vorsitzende, Ludwig Kranz, bedankte sich sehr herzlich bei Herrn Dr. Knöchlein mit einem Weinpräsent und einem Buch.

Sehr erfreut zeigte sich der Vorstand dann über eine persönliche Spende in Höhe von 750 € von Herrn Dr. Rupprecht, dem stellvertretenden Direktor der Generaldirektion Kulturelles Erbe, die Herr Dr Knöchlein mitgebracht hatte. Ludwig Kranz konnte den Zuhörern noch mitteilen, dass in Mommenheim eine vierte römische Münze aus der Zeit von Vespasian von Klaus Reck gefunden wurde. Diese übergab er Dr. Knöchlein zur Katalogisierung durch das archäologische Landesamt in Mainz.